Vita

Ich wurde in Biberach an der Riss geboren und verbrachte schon meine früheste Kindheit zum größten Teile singend, bevor ich mit dem Klavier und dem Saxophon weitere Möglichkeiten erlangte, Musik erlebbar zu machen.

 

Als Abiturientin entschied ich mich, etwas Vernünftiges zu machen und nahm das Medizinstudium an der Charité Berlin auf, was ich zur rechten Zeit auch wieder sein lies. Nach einem weiteren halbvernünftigen Versuch in der Literatur- und der Theaterwissenschaft an der FU Berlin lies ich diese fixe Idee endgültig gehen, nachdem mir ein Studienplatz für Gesang an der Hochschule für Musik in Detmold sicher war.

Es ergab sich die Möglichkeit nach dem Vordiplom an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover zu wechseln, wo ich dann auch mein Diplom im Operngesang abschloss.

 

Persönlichkeiten, die mich in meinem Studium voran brachten und an die ich im Laufe meiner Entwicklung immer wieder zurück denken musste, waren nicht die, deren Namen man in Lebensläufen wiedererkennt. Dankbar bin ich Professor Remus, Christian Schulte, Peter Berne, Janet Williams und den Wenigen, die mich dabei unterstützt haben meiner Intuition zu folgen.

 

Ich lebe als freischaffende Sängerin in Berlin. Die Stimmbildung bildet einen elementaren Teil meines Lebens. Für mich ist die Stimme das wichtigste Organ nach den definitiv lebenserhaltenden. Sie verbindet unser Innerstes mit dem Außen und es gibt nichts Schöneres, als sich mit ihr auseinander zu setzen und anderen Menschen zu helfen, sie zum Klingen zu bringen. Das gilt für die Sprech- wie für die Singstimme.